Walter-Eucken-Gymnasium // Kaufmännische Schulen I // Freiburg

Berufs- und Studienorienterung im BKI

PraktikumPlus im BKI

Ein wesentliches Ziel des BK I ist die berufliche Orientierung. Innerhalb eines Jahres wird die Frage des beruflichen Werdegangs dabei zum Gegenstand in verschiedenen Fächern. Dabei steht ein zweiwöchiges, Pflichtpraktikum im Zentrum.

Damit das Praktikum erfolgreich sein kann, wird es in der  Schule intensiv vorbereitet. Bereits im September starten die Schüler mit einem Fähigkeiten- und Interessentest. Auf dieser Grundlage werden ihnen verschiedene Berufe vorgeschlagen. Ziel ist, dass die Schüler einen Praktikumsplatz in einem dieser Berufe finden. Der Bewerbung, die die Schüler verfassen, geht eine intensive Vorbereitung  voran, die sowohl das Verfassen von Bewerbungen, aber auch das Durchführen von Bewerbungsgesprächen umfasst. Dabei werden wir von unserem Bildungspartner Zander unterstützt. Ende Dezember ist der Bewertungsprozess für die Schülerinnen und Schüler abgeschlossen.

Nach Beendigung des Praktikums (in der Regel ab März) präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihren Praktikumsplatz. Abschließend führen Sie ein Reflexionsgespräch mit ihrem Übungsfirmenlehrer (bis zum Ende des Schuljahres). Der gesamte Prozess wird in einem Portfolio dokumentiert. Dieses dient den Schülern zur Reflexion. Ebenso dient es als Anknüpfungspunkt für Orientierungsgespräche mit Lehrern, den Betreuern der Agentur für Arbeit oder auch Eltern und Freunden.

Dokumente für das Praktikum

Praktikumsplatz anmeldenHier

Praktiukumsbestätigung (vom Praktiukumsbetrieb auszufüllen)

Hier
Tagesbericht (vom Schüler auszufüllen)Hier

Elternabend Plus

Eltern sind für die Entwicklung einer beruflichen Perspektive ihrer Kinder wichtig! Eltern sind DIE Vorbilder, aber auch wichtige Gesprächspartner ihrer Kinder. Damit Eltern ihren Kindern Hilfestellungen oder Hinweise bei der beruflichen Orientierung geben können, müssen sie wissen, welche Möglichkeiten das eigene Kind hat.

Dieses Wissen wird beim Elternabend Plus vermittelt. VOR dem regulären Elternabend, findet eine Informationsveranstaltung zur Berufs-und Studienorientierung statt. Vortragende sind die Berater der Agentur für Arbeit und die Ausbildungsbotschafter (Auszubildende aus kaufmännischen Berufen). Interessierte haben auch die Möglichkeit mit den Vortragenden ins Gespräch zu kommen.

Berufsinformationsbörse

Schüler treffen Unternehmen und Hochschulen. Das ist die Idee der Berufsinformationsbörse. Dafür kommt eine Vielzahl verschiedener Unternehmen zu uns an die Schule und stellt sich als Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber in Form von Vorträgen vor. Die Schülerinnen und Schüler wählen aus, welche Veranstaltungen sie besuchen und können sich mit ihren eigenen Fragen an die Unternehmensvertreter wenden. Dabei steht die Frage der eigenen beruflichen Orientierung im Vordergrund.

Kooperationen

Das Walter-Eucken-Gymnasium kooperiert im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung mit Zander und der Industrie- und Handelskammer.

Zander

Zander Freiburg unterstützt die Schule durch folgende regelmäßig stattfindende Aktivitäten:

  • Möglichkeit einer Betriebsbesichtigung für die Schülerinnen und Schüler des BK I mit einem integrierten Bewerbungstraining durch einen Vertreter von Zander Freiburg
  • Teilnahme von Zander Freiburg an der Berufsinformationsbörse für das BK I, BK II, BKFH, BFW und VABO
  • Bereitstellen von zwei Praktikumsplätzen für das Pflichtpraktikum im BK I
  • Gestalten einer Unterrichtseinheit im Wirtschaftsunterricht durch einen Vertreter von Zander Freiburg  („Unternehmer machen Schule“) in Absprache mit den Wirtschaftslehrkräften.
  • Unterstützung bei Elternabenden zur Berufsorientierung.

 

 

IHK

Einmal im Jahr findet der Existenzgründungsworkshop bei der Industrie- und Handelskammer statt. Dabei entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine Geschäftsidee. Diese Geschäftsidee stellen sie dann in einem Elevator-Pitch in einem Gremium vor.

Vocatium

Die Berufsfachmesse Vocatium stellt eine wichtige Brücke von der Schule in den Bewerbungsprozess der Schülerinnen und Schüler da. Die Schülerinnen und Schüler werden ab März auf den Besuch der Messe vorbereitet. Bei der Messe geht es darum, den Kontakt zwischen Schülerinnen und Schülern und Unternehmen herzustellen. Dieses geschieht in kurzen Gesprächen (10 Minuten), bei denen die Schülerinnen und Schüler Fragen zum Bewerbungsverfahren, Ausbildung oder Duales Studium bei dem Unternehmen stellen können. Gleichzeitig können Bewerbungsunterlagen durchgesehen oder vorgelegt werden.

  • 24 November 2017

    BK: BKI und BKII Elternsprechtag

    16:00 Uhr
    Ort: Klassenräume
  • 24 November 2017

    Allgemeine Termine: Elternsprechtag

    16:00 Uhr
  • 24 November 2017

    Allgemeine Termine: Adventsbazar

    16:00 Uhr
    Ort: Foyer Glümerstraße, Gang (Raum 101 - 109)
  • 28 November 2017

    KBS: Prüfung SB Kaufleute Spedition und Logistikdienstleistung

    8:00 Uhr
    Ort: LT