Walter-Eucken-Gymnasium // Kaufmännische Schulen I // Freiburg

Verbindungs-lehrer/innen


Sie sind Anwälte für Anliegen von Schülerinnen und Schülern und Ansprechpartner für die SMV.  

  • Hast Du Schwierigkeiten mit einem Lehrer oder einer Lehrerin?
  • Fühlt Ihr Euch als Klasse von einem Lehrer/einer Lehrerin nicht fair behandelt?  

Dann kann ein/e Verbindungslehrer/in Euch unterstützen.

Mentor/innen



Sie arbeiten ehrenamtlich, bringen Zeit, ein „Herz für Jugendliche“ sowie Lebens- und Berufserfahrung mit. 

  • Suchst Du Ziele in Deinem Leben?
  • Steht es für Dich an, Bewerbungen zu schreiben?
  • Brauchst Du Hilfe im Alltag?

    Dann könnte ein Mentor/eine Mentorin genau das Richtige sein. 

Nachhilfe



Im Bereich der Vollzeitklassen bieten Schüler/innen für Schüler/innen Nachhilfe an.

Leistungsstarke Schüler geben Nachhilfe für einen "Lohn" in der Schule.

Schüler, die sich verbessern wollen erhalten Nachhilfe gegen einen Kostenbeitrag in der Schule.

  • Hast Du Lust Nachhilfe zu geben?
  • Brauchst Du Nachhilfe?

 

 


Beratungslehrer

Inge Öhler

BERATUNGSLEHRERIN
E-Mail: Oehler.Inge(at)weg-freiburg.de

Georg Tschirdewahn

BERATUNGSLEHRER
E-Mail: Tschirdewahn.Georg(at)weg-freiburg.de

Bei welchen konkreten Problemen können wir helfen?

1. Lernstörungen

  • Woher kommen die schlechten Noten eines Schülers?
  • Wie wird gelernt?
  • Führt Angst dazu, dass dem Schüler bei Klassenarbeiten nichts mehr einfällt, obwohl er/sie gelernt hat?
  • Was hält den Schüler vom Lernen ab?
  • Wie sieht es mit der Lernmotivation aus?

2. Schulschwierigkeiten

  • Warum kommt ein Schüler oft zu spät in den Unterricht?
  • Warum fällt es ihm/ihr oft schwer, sich auf den Unterricht zu konzentrieren?
  • Was lenkt vom Unterricht ab?
  • Warum geht ein Schüler nicht gerne zur Schule?
  • Was bringt ihm immer wieder Schwierigkeiten ein?

3. Kontaktprobleme

  • Warum fühlt sich ein Schüler in seiner Klasse nicht wohl?
  • Warum gibt es in der Schule/Betrieb häufig Schwierigkeiten?

4. Schullaufbahnberatung

  • Hat der Schüler die richtige Schule gewählt?
  • Gibt es andere Möglichkeiten?
  • Welche Schwerpunkte haben bestimmte Schularten?
  • Welche Fächer, Kurse, Sprachen erwarten den Schüler?

Was geschieht in der Beratung?

  • Hilfe zur Selbsthilfe: Lösungsmöglichkeiten werden vom Ratsuchenden entdeckt. Die Beratungslehrerin/ der Beratungslehrer hilft bei der Entdeckung von Lösungsstrategien
  • Gespräche
  • Tests
  • Schullaufbahnberatung
  • Vermittlung von anderen Hilfs- oder Beratungsangebote

Worauf können Sie sich verlassen?

  • Verschwiegenheit
  • Verständnis
  • Niemand zwingt Sie zur Beratung, Beratung ist ein Angebot, das auf Freiwilligkeit beruht

Wie erreichen Sie uns?

Schulseelsorge

Matthias Bücklein

SCHULSEELSORGER
E-MAil: buecklein.matthias(at)weg-freiburg.de

Bei welchen Anliegen kann ich helfen?

Hast du gerade das Gefühl, dass dir alles über den Kopf wächst?
Bist du dabei herauszufinden, was du eigentlich willst?
Kommst du bei einer Entscheidung nicht weiter?

Belastet dich eine Krise:

  • Stress in der Partnerschaft?
  • eine seelische Krise?
  • Erfahrung von Tod und Trauer?
  • Gedanken an Suizid/Selbsttötung?

Oder brauchst du einfach jemanden, der dir zuhört und das Gehörte für sich behält?  

Mit solchen oder ähnlichen Fragen nicht alleine zu bleiben, kann sehr gut tun und neue Perspektiven eröffnen. Als Schulseelsorger habe ich ein offenes Ohr für alles was du mitbringst/Sie mitbringen.

Gemeinsam können wir Problemknäuel  entwirren und überlegen, welche Schritte jetzt weiter  führen. Schulseelsorge ist ein Angebot der Kirchen für alle Menschen im Raum der Schule unabhängig von ihrer Einstellung zu Religion. Schulseelsorge ist ein geschützter Raum.  Als Schulseelsorger unterliege ich der Schweigepflicht.

Wie erreichen Sie mich?

Zu erreichen bin ich entweder über eine Nachricht im Sekretariat oder per Email.

Prävention

Roman Richthammer

LEHRER FÜR PRÄVENTION
E-Mail: richthammer.roman(at)weg-freiburg.de 

Es ist ein zentrales Ziel unserer Schulgemeinschaft sich gegeneinander vor den Gefahren zu schützen, die sich durch Suchterkrankungen ergeben. Es sind gerade oft die scheinbar angenehmen Dinge im Leben, die im Übermaß zur Sucht werden. Dazu gehören vor allem die Alltagsdrogen  Nikotin und Alkohol, sowie illegale Substanzen wie z. B. Cannabis, Ecstasy oder Kokain. Auch Gewohnheiten wie Computerspiele, Internet surfen, Fernsehen oder Glücksspiel können zur Sucht werden.

Aufgaben der Prävention?

Die Aufgabe der Suchtprävention am WEG ist bei Erkennung von Suchtproblemen zu helfen und Verbindungen zu Einrichtungen herzustellen, die gegebenenfalls beraten oder therapeutisch tätig werden. Wir bieten:

  • Beantwortung von Fragen aller Art zum Thema Sucht

  • Vermittlung von Kontaktadressen und professionellen Beratungsstellen

Wer also Fragen zur Prävention hat oder eine Beobachtung oder Sorge mitteilen will, ist immer willkommen. Anfragen werden selbstverständlich anonym behandelt.

Weiterführende Links

Berufs- und Studienorientierung

Benedikt Sauerborn

Berufsorientierung
Email: sauerborn.benedikt(at)weg-freiburg.de

Berufs- und Studienorientierung am WEG

Hochschulen und Arbeitgeber erwarten heute von den SchülerInnen eine frühzeitige und intensive Auseinandersetzung mit dem Thema „Berufs- und Studienorientierung“. Deshalb werden unsere SchülerInnen laufend dazu informiert, so dass sie fundiert entscheiden können, wie ihr Weg nach der Schule weitergehen soll. Durch Praktika erhalten alle SchülerInnen erste persönliche Einblicke in die Berufswelt.

In der Schule haben sie die Möglichkeit direkte Kontakte zu Betrieben, Hochschulen und Experten der Arbeitsagentur zu knüpfen:

  • Für alle SchülerInnen finden Berufsbörsen statt, bei denen sich unterschiedliche Unternehmen, Vertreter verschiedener Berufe und Institutionen vorstellen.
  • Regelmäßig kommen Experten der zentralen Studienberatung der Universität Freiburg und der Arbeitsagentur zu uns, um die SchülerInnen durch Vortragsveranstaltungen zu informieren.
  • Jährlich besuchen uns die „Studienbotschafter“, Studierende unterschiedlicher Fächer und Hochschulen, die im Rahmen von Workshops Auskunft geben und den SchülerInnen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.
  • In unserem Haus finden jedes Jahr BEST-Seminare zur Berufs- und Studienorientierung statt.

Weiterführende Links

Zusätzliche Informationen darüber finden Sie über folgende Links:

>>> Wichtige Links und Adressen zur Berufs- und Studienorientierung

 

  • 24 November 2017

    BK: BKI und BKII Elternsprechtag

    16:00 Uhr
    Ort: Klassenräume
  • 24 November 2017

    Allgemeine Termine: Elternsprechtag

    16:00 Uhr
  • 24 November 2017

    Allgemeine Termine: Adventsbazar

    16:00 Uhr
    Ort: Foyer Glümerstraße, Gang (Raum 101 - 109)
  • 28 November 2017

    KBS: Prüfung SB Kaufleute Spedition und Logistikdienstleistung

    8:00 Uhr
    Ort: LT