Walter-Eucken-Gymnasium // Kaufmännische Schulen I // Freiburg

Schulpartnerschaften

Das WEG pflegt Schulpartnerschaften zu Schulen in der ganzen Welt. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Schüleraustauschprogramme:


BARCELONA

MADRID

STOCKHOLM

FRIBOURG


Granada

2EF (Spanischsprachkurs)

Vom 06. bis 12. November 2016 hatten zehn Auszubildende der Klasse 2 EF (Europäisches Wirtschaftsmanagement), die als zweite Fremdsprache Spanisch belegen, mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Winter die Möglichkeit, an einem einwöchigen Spanischsprachkurs in Freiburgs Partnerstadt Granada teilzunehmen.

Dabei waren die Auszubildenden teilweise bei Gastfamilien untergebracht, was unter anderem dem Kennenlernen des Gastlandes und der Festigung der Sprachkenntnisse diente.

Morgens hatten wir entsprechend dem jeweiligen Kenntnisstand vier Unterrichtsstunden Business-Spanisch oder allgemeines Spanisch.

Am ersten Abend machten wir gemeinsam mit anderen Schülern der Sprachschule eine Tapas Tour. Am darauffolgenden Tag gingen wir durch das arabische Viertel „Albaicin“ zum Mirador San Nicolas um den Sonnenuntergang mit Blick auf die Alhambra zu genießen. Im Anschluss gingen fast alle in das arabische Bad Hammam de al Andalus. Am nächsten Tag wurden wir von einem Beamten im Rathaus begrüßt und hatten Gelegenheit, das Rathaus unserer Partnerstadt zu besichtigen. Donnerstagnachmittag besuchten wir die Redaktion der örtlichen Tageszeitung „Granada Hoy“ und die Handelskammer. Die Zeitung fertigte von uns ein Titelbild an und schenkte uns ein Monopoly „Edition Granada“, das dort entworfen wurde.

Zum Abschluss am letzten Tag hatten wir nach dem Unterricht eine sehr schöne Führung auf Spanisch in der sagenhaften Alhambra.

Monica Winter

Hinweis: Klicken Sie auf ein Bild um die ganze Fotostrecke zu sehen.

Brighton

Studienfahrt nach Brighton

Bei typisch englischen Temperaturen waren Schüler der Jahrgangsstufe 2, begleitet von Herrn Schiefer, Frau Dörr, Herrn Funk und Frau Glitz vom 18. – 23. September in Brighton.

Die Schüler hatten die Gelegenheit, die Küstenstadt, die sich durch ihren Pier und das studentische Leben auszeichnet, zu erkunden. Neben der Stadterkundung war die Wanderung entlang der englischen Küstenregion, die von  Klippen geprägt ist, ein weiterer Programmpunkt der Reise: Hier ging es über sieben Hügel, -  die „Seven Sisters“ -, bei strahlendem Sonnenschein am Meer entlang.

An zwei Tagen der Studienfahrt ging es nach London: Neben den Sehenswürdigkeiten, wie dem Buckingham Palace, Trafalgar Square und dem Camden Market stand dort eine Fahrt auf der Themse mit Blick auf die City und Westminster Abbey auf dem Programm.

NEWYORK

Internationale Übungsfirmenmesse in New York

Vom 17.04.-25.04.2016 nahm unsere Schule bereits zum siebten Mal mit 15 Schülerinnen und Schülern aus den Berufskolleg-Klassen an der Internationalen Übungsfirmenmesse in New York teil. Begleitet wurden wir von Frau Schmidt-Miethig, Frau Nietzer und Herrn Preu.

Neben der internationalen Übungsfirmenmesse und dem Besuch der Jacqueline Kennedy Onassis High School besuchten wir sehr viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Times Square, den Central Park, die Freiheitstatur, das Apollo Theater, eine große Shopping-Mall und vieles mehr. Unser Highlight war das faszinierende und mit Abstand höchste Gebäude New Yorks, das One World Trade Center, und natürlich auch das typisch amerikanische Baseballspiel der New York Yankees.

Die Übungsfirmenmesse in New York ist kaum mit einer deutschen zu vergleichen. Sie ist lauter, größer und verrückter. Nach der Eröffnung wurde zuallererst die amerikanische Nationalhymne gesungen. Danach ging das Verkaufen und Einkaufen los, bei dem wir unsere Englischkenntnisse unter Beweis stellen mussten. Unsere Partnerschule direkt am Times Square begrüßte uns herzlich mit Pizza, Cola und einer lange einstudierten Show. Wir hoffen, wir konnten sie ein wenig davon überzeugen, auch uns einmal zu besuchen.

Insgesamt war die Reise nach New York faszinierend, lustig und ein großes Abenteuer für uns alle!

 

 

Paris

Drei Wochen in Paris

Vom 07. bis 25. November 2016 hatten 9 Auszubildende der Klasse 2 EF (Europäisches Wirtschaftsmanagement) die Möglichkeit, an einem 3-wöchigen Austausch, der durch das Deutsch-Französische Sekretariat gefördert wird, in Paris teilzunehmen.

Dort absolvierten die Auszubildenden ein dreiwöchiges Praktikum in ausgewählten französischen Betrieben. Gemeinsame Treffen mit den französischen Studenten unserer Partnerschule in Paris dienten dem Kennenlernen und u.a. der Vorbereitung des Besuchs der französischen Praktikanten im Mai 2017.

>>> Unter folgendem Link finden Sie einen Videobeitrag zum Parisaustausch 2014.

Italien

Italienischaustausch

Vom 27. bis 31. März 2017 waren 16 Schülerinnen und zwei Lehrerinnen vom Istituto Tecnico Commerciale J. F. Kennedy aus Monselice zu Gast am WEG. Unsere italienischen Austauschschülerinnen sind Teil einer Klasse mit dem Schwerpunkt Tourismus und lernen im zweiten Jahr Deutsch. Monselice liegt in der Region Venetien (Veneto), südlich von Padua und nur 60 km von Venedig entfernt.

Hinweis: Klicken Sie auf ein Bild um die ganze Fotostrecke zu sehen.

Lodz

Eindrücke des Polenaustauschs 2016

Von Samstag, den 18.06.2016 bis Sonntag, den 26.06.2016 haben 21 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 11 und 12 beim diesjährigen Polenaustausch mit unserer Austauschschule in Łódź teilgenommen. Die Lehrkräfte Inge Öhler, Georg Tschirdewahn und Tobias Knaus begleiteten den Austausch.

Im Folgenden schildern die SchülerInnen ihre Eindrücke des Austausches:

 

Sonntag:

Am Tag nach unserer Ankunft in Polen hatten wir Zeit, unsere Austauschpartner und ihre Familien besser kennen zu lernen. Unsere polnischen Partner haben uns zu einem Kurztrip nach Warschau, der Hauptstadt Polens, eingeladen. Von der wunderschönen Altstadt und den eindrucksvollen Militärdenkmälern bis zu dem majestätischem Präsidentenhaus haben wir alles gesehen. Die Stadt erinnerte uns an südländische Städte - nur das Meer fehlte.

Soner, Benny und Sarah (Klassen 11/12)

 

Montag:

Am Montag machten wir eine Stadtführung in  Łódź. Es war sehr interessant, denn wir erfuhren etwas über die prächtige Vergangenheit in den Zeiten der Industrialisierung. Kurz darauf besuchten wir ein Museum, welches  Łódź‘ reichstem Fabrikbesitzer gehörte. Danach sind alle zusammen essen gegangen, es gab traditionell polnische Speisen: Brotsuppe und Piroggen.

Tim, Isabel und Jasmin (Klassen 11/12)

 

Dienstag:

Am Dienstag besuchten wir das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz. In Auschwitz wartete bereits eine Dame auf uns, die uns durch die Lager Auschwitz I und Birkenaus führte. Der Aufenthalt in dem Konzentrationslager war sehr aufschlussreich  und hinterließ eine bedrückende Stimmung. Bevor wir nach Krakau weiterfuhren, setzten wir uns im Rahmen eines Workshops mit fünf Liebesgeschichten von Menschen aus dem KZ auseinander.
Den Abend ließen wir anschließend mit einem Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der EM ausklingen. Doch da der Abend noch jung war, brachen wir nach dem Fußballspiel zu einer kleinen Kneipentour durch Krakau auf.

Florian, Lucie und Lara (Klassen 11/12)

 

Mittwoch:

Am Mittwoch haben wir vormittags eine Stadtführung gemacht, bei der wir alle wichtigen Orte der Stadt besichtigten.
Anschließend sahen wir dann alle zusammen das jüdische Stadtviertel von Krakau an. Danach besuchten wir die ehemalige Fabrik von Oskar Schindler, in der sich mittlerweile ein Museum befindet. Die Besichtigung der Stadt und des Museums brachten uns die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs näher und wir konnten eine Menge mitnehmen.
Vanessa, Juliane und Mayrame (Klassen 11/12)

 

Donnerstag:

Am Donnerstag hatten wir nach einem gemeinsamen Frühstück die Aufgabe, unsere Erinnerungen und Eindrücke vom Konzentrationslager in Auschwitz aufzuschreiben. Danach hatten wir noch etwas Zeit uns von Krakau zu verabschieden, bevor wir mit dem Bus wieder zurück nach Łódź fuhren.

Theodor, Jan, Alexander und Florian (Klassen 11/12)

 

Freitag:

Am Freitag war in  Łódź der letzte Schultag. Üblich ist, dass alle Schüler an diesem Tag ihre Zeugnisse erhalten. Für die Klassenbesten, die einen besseren Schnitt als 2,0 haben, gibt es eine besondere Ehrung. Diese Veranstaltung ist sehr außergewöhnlich. Die Nationalhymne und die Schulhymne werden gesungen, jeder Schüler wird aufgerufen und Lehrer halten kleine Vorträge. Wir deutschen Schüler sind hingegen froh, dass an unserer Schule die Besten nicht besonders ausgezeichnet werden. Es ist zwar sehr schön, dass traditionelle Werte immer noch für wichtig gehalten werden, jedoch fanden wir diese Zeremonie etwas übertrieben. Um 11 Uhr erhielt jeder Schüler in den Klassen sein Zeugnis.

 

Um 15 Uhr hatten wir wieder Programm in Escape-Räumen. In diesen wurden wir eingesperrt. Das Ziel ist, einen Schlüssel in einer verschlossenen Box zu finden, um den Raum wieder verlassen zu können. Es gibt verschiedene Rätsel, die gelöst werden müssen, damit man immer einen Schritt näher an den Schlüssel gelangt und eine neue Box öffnen kann. Wir hatten 45 Minuten Zeit, die Rätsel zu lösen. Es machte uns sehr viel Spaß und wir hätten es auch ein zweites Mal gemacht!

Carlito, Vanessa, Vanessa und Lena (Klassen 11/12)

 

Wir freuen uns schon, unsere Austauschpartner wiederzusehen!

 

  • 24 Juli 2017

    Berufskolleg: Einschulung BKI

    Zeit: 14:00 Uhr
    Raum: 400
  • 24 Juli 2017

    Wirtschaftsgymnasium: Aufnahme der Bewerber Eingangsklassen

    Zeit: 14:00 Uhr
    Raum: 401
  • 25 Juli 2017

    Allgemeine Termine: Kollegiumsausflug

  • 25 Juli 2017

    Allgemeine Termine: GLK, anschl. Verabschiedungen

    Zeit: 8:00 Uhr
    Raum: 401 u. 403